1. Aktionstag war ein voller Erfolg

 

 

Der 1. Aktionstag des KGV Steinberg-Heidhof am 1. Mai 2017 war ein voller Erfolg. Trotz schlechtem Wetter fanden sich zahlreiche Gartenfreunde ein, um Pflanzen zu tauschen, eine Bodenanalyse zu machen, Honig beim Imker zu kaufen oder sich ganz einfach bei Kaffee und Kuchen gemütlich mit anderen Gartenfreunden zu unterhalten.

 

 

Pflanzen-Tauschbörse war sehr gefragt

Beim Aufbau der Stände schwante uns zunächst nichts Gutes, sorgte doch der typische Remscheider Nieselregen für besorgte Gesichter bei allen Beteiligten. Und auch, ob die Pflanzentauschbörse überhaupt von den Gartenfreunden angenommen wird, war eine Frage, die alle beschäftigte.

 

Kurz nach 15 Uhr wurde der Aktionstag mit einer kurzen Ansprache des Fachberaters Armin Westenhöfer offziziell eröffnet und es hatten sich zu diesem Zeitpunkt bereits einige Leute am Vereinsheim versammelt. Viele brachten auch etwas mit - von jungen Salatpflanzen über vorgekeimte Setzkartoffeln, kleinen Radieschen-Pflänzchen bis hin zu Pflanzkübeln und natürlich jeder Menge Sämereien. Der bereitgestellte Tisch für die Tauschbörse war schnell voll und immer wieder konnte man beobachten, wie der ein oder andere im Angebot herumstöberte und einem Pflänzchen ein neues Zuhause schenkte.

 

Bodenanalyse - Was fehlt meiner Gartenerde?

Beim Thema "Boden" war teilweise eine große Unsicherheit zu spüren. Viele Gartenfreunde bemerken zwar, dass ihrem Boden irgendetwas fehlt, trauen sich aber auch nicht so richtig, gegenzusteuern aus Angst davor, etwas Falsches zu tun. Die Angst ist sicherlich nicht unbegründet, denn neben einem Defizit in der Erde kann sich auch ein Überangebot an Nährstoffen negativ auf die Pflanzen auswirken - Stichwort Überdüngung.

 

Es war deshalb schön zu sehen, dass unser Angebot, vor Ort eine Bodenanalyse durchführen zu lassen, durchweg positiv angenommen wurde. Dabei wurde auf die Hauptnährstoffe Stickstoff, Phosphor und Kalium getestet und außerdem der ph-Wert des Bodens festgestellt.

 

Interessant war, dass fast alle mitgebrachten Bodenproben einen viel zu niedrigen ph-Wert aufwiesen. Da die Verfügbarkeit der Nährstoffe für die meisten Feldfrüchte allerdings im nur leicht sauren Bereich von etwa 6,3 bis 6,8 am besten ist, wunderte es nicht, dass die entsprechenden Gartenfreunde über mangelhaftes Wachstum ihrer Pflanzen klagten.

 

Anhand der Ergebnisse der Bodenprobe konnte dann vom Fachberater direkt eine individuelle Dünge- und / oder Kalkungs-Empfehlung gegeben werden. Ausgestellte, vor allem organische Dünger konnte man sich vor Ort ansehen und auch mal anfassen.

 

Wer am Aktionstag keine Zeit hatte und dennoch gerne eine Bodenprobe hätte:

Der Fachberater des KGV Steinberg-Heidhof, Armin Westenhöfer, nimmt jederzeit gerne eine Bodenanalyse vor.

Dazu an etwa 3 Stellen der Anbaufläche Erde entnehmen, mischen und ca. 1 Marmeladenglas voll abfüllen.

Zu finden ist Armin in Parzelle 13 (Sonnenhang) auf dem Hauptgelände.

Ihr könnt ihn auch telefonisch erreichen unter 0177-6609900.

Den Unkostenbeitrag für eine Bodenanalyse (5,- €) bitte passend mitbringen.

 

Wildblumen, Wildbienen und Insektenhotels

Zugegeben, gefüllte Rosen und exotische Zierpflanzen sehen sicherlich schön aus - für die meisten Wild-Insekten wie Wildbienen, Schlupfwespen oder Hummeln sind sie leider jedoch meist nutzlos. Da wir aber für die Bestäubung unserer Obst- und Gemüsepflanzen auf die Arbeit der Insekten angewiesen sind, ist es wichtig, Ihnen neben den Obstbäumen Nahrungsquellen zu bieten - denn wovon sollen sie sich ernähren, wenn die Obstblüte vorbei ist?

 

Hier kommen die Wildblumen ins Spiel. Zahlreiche Samen-Mischungen, die mittlerweile sogar im Discounter erhältlich sind, wurden vorgestellt und interessierte Gartenfreunde konnten sich kostenlos kleine Tütchen abfüllen. Denn nicht jeder braucht eine Samenmenge, die gleich für 100 m² reicht. Unser Gedanke dabei: Wenn jeder nur ein paar Quadratmeter Wildwiese in seinem Garten zulässt, ist den Wildbienen schon sehr geholfen.

Neben den Wildblumen-Samen konnte man auch gleich noch eine Behausung für die Wildbienen bauen, ein sogenanntes Insektenhotel. Dazu wurden einfach hohle Stengel vom Knöterich in leere Konservendosen gesteckt, und zwar so eng, dass diese nicht von z. B. Vögeln wieder heraus gezogen werden können. In diesen Hohlstengeln legen die Wildinsekten ihre Eier ab und suchen auch selbst Unterschlupf z. B. nachts oder bei schlechtem Wetter.

 

Süßes vom Imker

Besonders gefreut haben wir uns über unseren "Special Guest" Thomas Dohmen, seinerseits Imker und seit diesem Jahr wieder Betreiber unseres vereinseigenen Bienenhauses im 'Sieper Dreh', dem Wendehammer unterhalb des Vereinsheimes.

 

Bei Herrn Dohmen erfuhr man sehr interessante und außergewöhnliche Details über das Leben der Bienen und die Arbeit eines Imkers. Oder wusstet Ihr, dass ein 500-g-Glas Honig das Lebenswerk von 300 bis 400 Bienen ist?

 

Hier konnte man auch Honig (zur Auswahl standen Blüten-, Raps-, Wald- und Tannen.Fichten-Honig) sowie Propolis kaufen und köstliche Honigbonbons und Honig-Sanddorn-Bonbons probieren.

Zur Info:

Den leckeren Honig vom Imker Dohmen gibt es AB SOFORT auch wieder im Vereinsheim zu kaufen!!!

Und zwar immer während der Öffnungszeiten

mittwochs von 18 - 22 Uhr und samstags von 11 - 13 Uhr.

Saisonal bedingt und abhängig von der Nachfrage sind immer verschiedene Sorten verfügbar,

zum Beispiel Blütenhonig, Waldhonig, Akazienhonig uvm.

Preise auf Anfrage im Vereinsheim.

 

Köstlichkeiten vom Kuchen-Buffet

Nicht vergessen wollen wir natürlich das leibliche Wohl, für das zahlreiche, von Gartenvereinsmitgliedern gespendete Kuchen sorgten. Hier hatte man wirklich die Qual der Wahl, und wer es gerne herzhaft mochte, wurde bei den türkischen Spezialitäten fündig.

 

 

Alles in allem war der Aktionstag sehr gelungen und wir hoffen, dass dieser sich auch in der Zukunft etablieren kann. Feste Termine sollen zunächst im Frühjahr der 1. Mai und für den Herbst-Aktionstag (mit entsprechend der Jahreszeit einem etwas anderen Angebot) der 3. Oktober werden. Also - schon mal vormerken!!!

 

 

Hier noch ein paar Fotos vom 1. Aktionstag:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0